Archiv der Kategorie: Beauty & Wellness

Ein Überbegriff in den fast alles hineinpasst wenn man es richtig durchdekliniert

Grundsätzliches zu den DIY-Rezepten

Lange habe ich mir Gedanken gemacht, wie und ob ich meine Rezepte hier online einsehbar stelle. Zumal die Koryphäen Eliane Zimmermann und Sabrina Herber in dieser Hinsicht auf ihren jeweiligen Websites und Podcasts, Magazinen und Webinaren jede Menge anbieten.

Ich habe mich dann an Ingeborg Stadelmann erinnert, die in ihrem Buch der „Bewährte Aromamischungen“ zwar die verwendeten ätherischen Öle auflistete, jedoch ohne Mengenangaben. Das hatte mich damals als ich auf der dringenden Suche nach Rezepten mit Mengenangaben war sehr geärgert – heute verstehe ich den Impuls den ich quasi hier auch übernommen habe.

Damit werden zwei Dinge bedient:

  • Da man als „Autor“ nicht überprüfen kann wie der Anwender seine Mischungen tatsächlich dosiert (siehe Gießkannenprinzip), ist man wenn man eine Empfehlung ausspricht doch iwie verantwortlich und haftbar, selbst wenn derjenige diese falsch anwendet. Zumal mit den ätherischen Ölen auch eine große Verantwortung verbunden ist, denn schnell können phenolhaltige oder monoterpenketonhaltige ätherische Öle überdosiert werden und zu schweren Hautirritationen oder allergischen Reaktionen führen. Zumal die menschliche Dummheit manchmal nicht in Worte zu fassen ist – dazu hab ich mich beim Thema innere Einnahme von ätherischen Ölen ja schon ausgelassen – und man einfach nicht alles verhüten kann, wenn man doch Wissen teilen will.
  • Zum anderen ist es mein geistiges „Eigentum“ – auch wenn ich den Begriff sehr irreführend finde, denn vor allem aus spiritueller Sicht besitze ich wortwörtlich dieses Wissen ja nicht für mich. Eine Copyright-Auseinandersetzung vor einigen Jahrzehnten hat mich diesbezüglich gebranntmarkt. Ich habe diese Mischungen entwickelt, und/oder für mich und die Bedürfnisse meiner Klienten abgewandelt.

In dem DIY-Bereich befinden sich also „Rezepte“ bei denen aber nur die Milliliter für die Trägerlösung angegeben wird. Die Tropfenanzahl der ätherischen Öle wird nicht angegeben.

Dem etwas erfahreneren Aromapraktiker wird auffallen das ich nicht nur gern viele (mal 7, mal 10, mal 12) für eine Mischung kombiniere, sondern auch manchmal etwas exotischere Öle benutze. Da hier lediglich Vorschläge und keine Dogmen vorgestellt werden, steht es natürlich frei die Rezepte für einen selbst abzuändern, auf eigene Verantwortung natürlich.

Ich liebe die Vielfalt der ätherischen Öle und möchte diese genauso begeistert nutzen, daher sehe ich die ätherischen Öle einzeln nicht nur als Vielstoffgemische, sondern die Rezepte selbst als Vielstoffgemische von Vielstoffgemischen – da kommt der Alchemist zum Vorschein 😀

Denn schließlich laufen in unserem Körper parallel ebenso mannigfaltige Prozesse ab, die nicht erst eins nach dem anderen stimulieren oder hemmen.

Zusätzlich bieten gerade ätherische Öle untereinander auch eine/mehrere wirkungssteigernde Eigenschaften, und auch stabilisierende/stützende molekulare Eigenschaften.

Schmerzöl Nr. 4 (zuvor Nr. 3) – Rezept zur Einreibung

Meine vierte Version – Nr. 3 liegt diesem hier zu Grunde, wurde also zu Nummer 4 – meines Schmerzöls wurde durch ein Rezept von Sabrina Herber und Eliane Zimmermann inspiriert, die den Rhododendron empfahlen. (hab es auf die schnelle nicht gefunden, aber hier ein ähnliches Rezept)

Das Rezept ist auf 50ml Trägeröl ausgelegt bestehend aus Johanniskrautrotöl, Mädesüßmazerat, Arnikamazerat, Hagebuttenöl und Jojobaöl.

  • Wintergrün
  • Lorbeer
  • Gewürznelke
  • Ingwer
  • Rhododendron
  • Palo Santo
  • Wacholderbeere
  • Eukalyptus citriodora
  • Wiesenkönigin
  • Zimtrinde
  • Copaiba
  • Majoran
  • Rose 3%
  • Ponderosakiefer

Das Schmerzöl hat eine wärmende Qualität, wer also weiß das für die eigenen Schmerzen Wärme nicht gut tut, bitte ein anderes Rezept benutzen.

Ergänzen könnte man das noch mit 8-10 Tropfen Solunat Nr. 17+14

Gicht – Rezept zur Einreibung

Diese Mischung habe ich für 50ml Trägeröl gemischt, hauptsächlich Callophyllumöl, Johanniskrautrotöl und Jojobaöl.

  • Guajak
  • Latschenkliefer
  • Koriandersamen
  • Sellerie
  • Bergamotte
  • Mandarine rot
  • Majoran
  • Lorbeer
  • Wacholder komplett (Beere+Nadeln)
  • Schafgarbe
  • Lariciokiefer
  • Weihrauch arabisch
  • Angelikawurzel
  • Myrte marokkanisch
  • Copaiba
  • Mastix
  • Melisse 10%

Die Einreibung sollte für die Füße benutzt werden, besonders die Fußsohle, damit alle Akupunkturpunkte/Fußreflexzonen getriggert werden.

Ergänzen könnte man das noch mit 8-10 Tropfen Solunat Nr. 3+9+14+18